Janna Lehmann

 

 

 

 

www.besucherzaehler-homepage.de


Über mich
im Kurzdurchlauf


Mein Werdegang begann ganz profan mit einem Studium der Rechtswissenschaften an der Ruhruniversität Bochum.

Nach sechs Semestern bin ich dann aber nach Frankreich umgesiedelt, habe an der Uni Aix-Marseille tapfer mein Staatsexamen sowie meinen Masterabschluss gemacht und im Bereich „Internationales Umweltrecht“ promoviert.

Bevor ich mich aber in Frankreich für Jura einschrieb, habe ich ein Französischstudium an der Faculté des Lettres in Nantes eingeschoben.

Auf dieser Basis habe ich dann - viel später- neun Jahre lang in Deutschland als Lehrerin (Seiteneinsteiger) für Französisch, Politik/Wirtschaft, Werte&Normen und Kunst in der Sek I und Sek II unterrichtet und Abitur abgenommen.

Seitdem gebe ich Nachhilfe und helfe den Schülern, sich im Schulleben zu behaupten. Dass das nicht einfach ist, weiß ich aus eigener leidlicher jugendlicher Erfahrung, aus frustriert-hilfloser Lehrerposition und aus der subjektiven Sicht einer Mutter von zwei pubertierenden Kindern. Das hat mich zum Nachhilfe- und Schülerchoach gemacht.

Nach einer befristeten Stelle als „European Young Researcher“ an der Université Paris-Sorbonne war ich einige Jahre als Germanistiklektorin an einer italienischen Universität tätig (Catania/Ragusa). Dort habe als Docente meinen Studenten*innen über so manche Prüfungshürde geholfen. Das hat mich zum Studentencoach gemacht.


Aber das ist nur die linguistisch-juristische Seite.
Immer schon war ich auch von den Naturwissenschaften fasziniert. Während meines Jurastudiums habe in den Semesterferien auf Naturschutzgebieten in der Bretagne gearbeitet, in Norwegen Vögel beringt, bin mit einem Forschungsschiff um England geschippert und war kurzzeitig in Genf bei der UNO im Umweltprogramm (UNEP) angestellt.

Seit einigen Jahren arbeite ich eng mit Biologen zusammen und bin beruflich im Umweltmanagement sehr aktiv. Unter anderem habe ich eine Ausbildung in der Verarbeitung von GIS für den Bereich "Vertragsnaturschutz" gemacht.

Dazu gibt es hier wenig auf der Homepage, das ist auch nicht nötig, denn das ist ein eigenes Kapitel. Vielleicht gibt es dazu mal irgendwann eine eigene Seite.

Bei soviel „Leben“, soviel „Ländern“, soviel unterschiedlichen sozialen und intellektuellen Erfahrungen und so vielen Menschen, die ich kennenlernen durfte, bleibt es nicht aus, dass es mich drängt, darüber zu schreiben und einige Eindrücke in gemalten Bildern festzuhalten. So habe ich eine schriftstellerische und künstlerische Ader, für die es eine ganz eigene Homepage gibt.

 

 

Fazit:

 

Das alles hätte ich nicht geschafft, wenn ich nicht organisiert wäre, Menschen und Situation richtig einschätzen könnte und die jeweiligen gesellschaftlichen Strukturen durchschauen würde.

Genau das befähigt mich - neben meinem fachlichen Wissen - jungen Menschen auf ihrem Weg in der Schule und im Studium zu helfen, sich zu orientieren und ihren Weg zu gehen.

Seit 2019 bin ich selbstständig. Durch Seminare, Weiterbildung, juristisches Wissen und Erfahrungen kann ich nun auch Kleinunternehmer unterstützen, ihren Weg organisiert und erfolgreich zu gehen.